Kommentare sind ausgeschaltet für diesen Beitrag

Digitale Sehnsucht – Männerfrühstück am 26.10.2019

 

Mit ca. dreißig Männern haben wir am Samstag, den 26.10.2019 mal wieder ein leckeres Frühstück miteinander genossen. Jeder brachte seinen Lieblingsaufschnitt mit. Da konnte es ja nur ein kulinarisches Geschmackserlebnis werden. Und nein, es gab nicht nur Thüringer Mett mit Zwiebeln.

Leckeres Frühstück – gute Gemeinschaft – schöne Deko

Und was ist schon ein gutes Essen, wenn man es allein essen muss? Die Gemeinschaft an diesem Samstag war mindestens genauso wohltuend wie das Essen. Es macht einfach Spaß, in einem schönen Ambiente mit Freunden zusammen zu essen und Zeit für Gespräche zu haben.

Passend zum Thema „Digitale Sehnsucht“ gab es auch mal wieder eine echte Männerdeko bestehend aus Computermäusen und alten Festplatten. Einige Frauen haben dann dafür gesorgt, dass die Deko so richtig gemütlich geworden ist. Vielen Dank auch dafür.

Intensiver Lobpreis

Nach einem schönen Frühstück sind wir dann in den Gottesdienstraum gegangen und erlebten dort eine intensive Anbetungszeit, in die uns Tobi, Tim und Matze hineinführten. Es hat für mich immer wieder einen Gänsehauteffekt, wenn Männer aus vollem Herzen den Herrn preisen.

Herausforderndes Thema

Daniel Rose vom Projekt Computence, der Fachstelle für Medienkompetenz in Hannover, hat uns mit dem Thema „Digitale Sehnsucht“ sehr stark angesprochen. Wir haben viel gelernt über die Entwicklung des Smartphones, über die Faszination durch das Handy als Tür von der realen Welt in die virtuelle Welt hindurchzugehen, in der wir alle Informationen und jede Unterhaltung bekommen können, die wir uns wünschen. Wer durch diese Tür geht, kann auch mit vielen Menschen kommunizieren und sich darstellen und zeigen, wer er ist und wie er lebt.

Aber diese Faszination hat auch ihre Tücken. Die Möglichkeit von scheinbar schneller Befriedigung von Sehnsüchten und der Zugang zu uneingeschränkter Information und die Vernetzung mit einem breiten Publikum, wo du mit vielen Menschen befreundet sein kannst, will auch in der rechten Weise genutzt werden.

Wir haben vieles gehört über Spielsucht im Internet und auch allgemein über Süchte und wie sich ein falscher Umgang mit Medien in unserem Leben auswirken kann. Wir haben auch wertvolle Tipps bekommen, wie wir unseren Kindern Orientierung geben können im Umgang mit Internet und Handy. Es war wirklich ein sehr informativer und erhellender Vortrag von Daniel Rose.

Abschied und Neuanfang

An diesem Morgen haben wir auch Kalle und Norbert, die bisherigen Leiter der Männerarbeit, verabschiedet. Nachdem sie diesen Dienst schon einige Jahre gemacht haben, möchten sie gerne aus privaten Gründen Raum geben für neue Leiter, die die Männerarbeit mitprägen werden. Wir haben sie voller Dankbarkeit aus ihrem treuen Dienst verabschiedet.

Auf jeden Fall werden wir auch im nächsten Jahr als Männer Gemeinschaft pflegen und miteinander voran gehen, um im Glauben zu wachsen. Die Termine dazu werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Thomas