Kommentare sind ausgeschaltet für diesen Beitrag

Saschans Einsatz im indischen Kinderheim

saschankids01Ich bin Saschan Akilan und 20 Jahre alt. Ich habe mich letztes Jahr entschieden, nach dem Abi ins Ausland zu gehen. Durch meine Eltern kam ich mit den Leitern des Missions- und Hilfswerkes „Inter Mission e. V.“ (IM) in Kontakt, deren Hauptsitz in Hannover ist. Über die IM war ich vom 03.09. bis zum 26.11.2013 in einer Schule mit einem Kinderheim in Vellore (Südindien).

Bereits 2008 war ich einmal mit meiner Familie in Indien und habe mir ein Kinderheim angeguckt. Damals habe ich die große Armut in Indien gesehen und letztes Jahr lag es mir auf dem Herzen, die Zeit nach dem Abi in einem Kinderheim in Indien zu verbringen, um den Kindern etwas Gutes zu tun.

Tagsüber habe ich mich um die Kindergartenkinder in der Schule gekümmert. Meine Aufgabe war es mit den Kindern zu spielen, singen und ihnen das englische Alphabet beizubringen. Meine Hauptaufgabe war, dass ich nach der Schule Zeit mit den knapp 70 Kindern im Kinderheim verbringe.

saschankids02

Nach der Schule gingen wir gemeinsam ins Heim, welches direkt neben der Schule ist. Vor allem die Jungs haben sich gefreut, dass ich da war, da im Heim keine männliche Person für die Kinder da ist. Nach der Schule hatte ich deswegen mit den Jungs eine tägliche Fußballstunde.

In der Zeit habe ich Gottes Liebe einfach so stark erlebt und vor allem durch die Kinder im Heim wurde mir richtig bewusst, dass ich im Himmel einen Vater habe, der mich viel mehr liebt als jeder andere Mensch mich lieben kann. Das war für mich so überwältigend, da ich ohne Vater aufgewachsen bin.

Seit dem ich zurück in Deutschland bin, nehme ich mir jeden morgen nach dem Aufstehen eine knappe Stunde für Gebet und Bibellesen und verbringe so Zeit mit Gott.
Die Monate in Indien haben vor allem mein geistliches Leben verändert und ich bin Gott so dankbar für diese gesegnete und lebensverändernde Zeit.

Saschan Akilan