Kommentare sind ausgeschaltet für diesen Beitrag

Sturm und Leidenschaft

 

Ein Rückblick auf unser Männerfrühstück

Am 22.02.20 waren alle Männer in die Gemeinde zu einem gemeinsamen Frühstück eingeladen. Mitzubringen waren neben einem essbaren Beitrag zum Buffet auch Mut und Neugierde. Diesem Aufruf sind 32 aufgeschlossene Männer gefolgt.

Der Vormittag stand unter dem Thema „Sturm und Leidenschaft“ und so sollten die Männer auch auf unterschiedliche Art und Weise herausgefordert werden. Neben der körperlichen Stärkung, sollte auch jeder geistlich gestärkt werden und sich individuell einbringen können. So wurden Speisen geteilt und gemeinsam gegessen. In Tischgruppen gab es eine besondere Herausforderung zu bestehen, bei der individuelle Stärken genutzt und Teamwork verfeinert werden konnte.

Unter dem Thema „Sturm und Leidenschaft“ haben wir eine Reise in die Bibelstelle Markus 4, 35-41 unternommen und konnten eintauchen in die Überfahrt der Jünger mit Jesus über den See Genezareth. Welch besondere Botschaft, die mehr denn je in der heutigen Zeit aktuell zu sein scheint! Jesus hat Kontrolle über die Stürme um uns herum. Er liebt es mit uns zusammen unterwegs zu sein und wenn wir uns leidenschaftlich für Ihn einbringen. Der Sturm gehört zu unserer Reise mit ihm dazu, kann uns aber nichts anhaben. Er beruhigt deshalb oft nicht sofort jedes Unwetter, weil Er auch die Leidenschaft im Sturm liebt und uns viel mehr zutraut als wir uns selbst.

Jeder Teilnehmer hatte dann die Möglichkeit zu einer individuellen Begegnung mit unserem König vor dem Kreuz. Dort konnten dann auch persönliche Lasten und Ängste leidenschaftlich und kraftvoll an das Kreuz genagelt werden.

Wir denken, alle Männer hatten ausreichend Zeit zum Frühstücken und niemand musste hungrig gehen, darüber hinaus hatten wir aber eine geniale Auszeit von unserem Alltag mit richtig viel gemeinsamem Spaß und vor allem aber eine ermutigende Zeit mit unserem Herrn.

Ein besonderer Dank geht noch an unser Gemeinde-Deko-Team, das mit genialer Kreativität einen eindrucksvollen Rahmen für unser Thema gestaltet hat. Wir hoffen, dass die Botschaften aus der Flaschenpost an der einen oder anderen Stelle in der heutigen, aktuellen Situation für Ermutigung und Hoffnung sorgen konnten.

Wir sind sehr dankbar für alle, die an dem Frühstückstermin teilgenommen haben und damit ihren Beitrag leisten konnten! Auch gibt es Hoffnung für ein neues Auftanken unter Männern. Wir planen bereits den nächsten Frühstückstermin und es gibt auch schon richtig gute Ideen für ein neues Thema. Ihr dürft Euch darauf freuen und gespannt sein.

In diesem Sinne wünschen wir Euch allen weiterhin Gottes spürbare Nähe in jeglicher Krise und jeglichem Unwetter. Unser König hat Kontrolle über das, was passiert und ER vertraut auch uns, dass wir in Seiner Nähe bleiben.

Matthias